Selbstwahrnehmung, Grenzen setzen, Selbstverteidigung für Frauen

Ab dem 07. Juni bietet der Verein Hilfe für Frauen in Mülheim weitere Selbstverteidigungskurse für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren an. In diesen Kursen werden Selbstverteidigung und Selbstbehauptung, aber auch ein Bewusstsein für bedrohliche Situationen geschult. Es sollen einfache und effektive Verhaltensweisen und Techniken vermittelt werden, um die Selbstwahrnehmung zu stärken und Grenzen sicher und angemessen zu setzen.

Der Verein Hilfe für Frauen ist Träger des Frauenhauses sowie der Frauenberatungsstelle/Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt. Immer wieder schildern Frauen in Beratungsgesprächen, dass sie nicht wussten, was sie tun sollten, als sie Gewalt erlebten. Andere erzählen von Situationen, denen sie „gerade eben“ entkommen konnten und die sie so nicht wieder erleben wollen.

In dem Kurs geht es darum, eigene Grenzen zu erkennen und diese im Notfall auch zu verteidigen.  Zu einer schnellen Entscheidungsfindung in Stresssituationen gehört im Zweifelsfall natürlich auch, sich körperlich zur Wehr zu setzten. Das Erlernen von Schlag- und Tritttechniken aus dem sehr effektiven Selbstverteidigungssystem des Krav Maga soll es Teilnehmerinnen ermöglich, sich auch gegen vermeintlich stärkere Gegner durchzusetzen und der Situation zu entkommen. Im Mittelpunkt stehen zudem die Verteidigung gegen bewaffnete Angriffe,  die Prävention und das Erkennen gefährlicher Situationen sowie Szenario-Training.

Für den Kurs konnte der Verein eine sehr erfahrene Trainerin gewinnen, die acht neue Termine anbietet.

Die neuen Kurse finden mittwochs vom 07. Juni 2023 bis zum 26. Juli 2023, von 09:15 Uhr bis 10:30 Uhr statt.

Alle interessierten Frauen und Mädchen ab 16 Jahren können sich ab sofort für die Kurse anmelden unter beratungsstelle@hilfe-fuer-frauen-ev.de oder unter der Telefonnummer 0208 / 3056823.

Der Verein erhebt einen Selbstkostenbeitrag von 50 €, eine weitere Ermäßigung im Einzelfall kann erfragt werden.