Hilfe für Frauen e.V. – Unser Leitbild

Gewalt belastet unser Leben in allen Bereichen. Privat, auf der Straße, in den Medien und in der Sprache. Besonders bedrückend ist es dann, wenn Gewalt da stattfindet, wo wir uns geschützt und in Sicherheit wähnen: in den eigenen vier Wänden.

Fast jede 5. der insgesamt vom BKA registrierten Gewalttaten findet im Rahmen einer Partnerschaft statt (17,1%, BKA 11.2017). Etwa die Hälfte der Opfer lebte mit der oder dem Tatverdächtigen in einem Haushalt. Die Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes spricht daher vom “Risikofaktor Beziehung”.

Hilfe für Frauen e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, Frauen zu schützen, zu beraten und zu stärken. Frauen sollen selbstbestimmt ihre eigenen Entscheidungen treffen und den eigenen Weg finden können.

Gewalt definieren wir gemäß der Istanbul-Konvention 2018 als eine Menschenrechtsverletzung sowie eine Form der Diskriminierung der Frau, die alle Handlungen geschlechtsspezifischer Gewalt umfasst, die zu körperlichen, sexuellen, psychischen oder wirtschaftlichen Schäden oder Leiden bei Frauen führen (Artikel 3). Einen besonderen Fokus legt die Konvention dabei auf häusliche Gewalt.

Wir als Hilfe für Frauen e.V. richten den Blick auf die Frau in ihrer Gesamtheit, schauen auch auf Beziehungen und Entwicklungswünsche. Eine individuelle Betrachtungsweise eines jeden Falls, mit dem wir uns auseinandersetzen, ist daher von großer Bedeutung. Daher sind wir mit vielen anderen Institutionen vernetzt, um bestmögliche Lösungsansätze zu schaffen.

Wir wollen weitere Angebote schaffen, mit denen wir Frauen nach den schwierigsten Wochen und Monaten zu ihrer Verselbständigung weitere Unterstützung anbieten können.

 

p

Weiterführende Informationen